Unser Vorgehen

Wir steuern auf Ihren Wunsch hin sämtliche Prozesse zur Entscheidung, Konzeption, Organisation und Durchführung innerhalb des definierten Projektes. Professionelles Projektmanagement, kundenspezifische Vorgehensweise und die enge Zusammenarbeit mit den Entscheidern auf Kundenseite sowie externen Dienstleistern sind unsere zentralen Erfolgsfaktoren. So könnte, grob skizziert, eine Kooperation ablaufen:

1. Unverbindliches Beratungsgespräch
Am Anfang steht ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch, in dem wir Ihre Anforderungen erfragen und deren grundsätzliche Umsetzbarkeit im Dialog mit Ihnen überprüfen.

2. Angebot und Entscheidung
Aus den Ergebnissen des Beratungsgesprächs entwickeln wir ein Angebot und stehen für weitere Abstimmungen zur Verfügung.

3. Analyse und Planung
Nach Beauftragung im Bereich Datenschutz verschaffen wir uns einen Überblick über alle Verfahren, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wir bewerten das Schutzniveau der Daten und die Eingriffsintensität der Datenverarbeitung in die Grundrechte der Betroffenen. So priorisieren wir mit Ihnen die zu dokumentierenden und zu prüfenden Verfahren.
Bei Chipkartenprojekten erfassen wir die Prozessanforderungen und erarbeiten mit allen wesentlichen Stakeholdern ein Konzept für die Umsetzung.

4. Organisation für die Vorbereitung der Umsetzung eines Chipkartenprojekts
Bei den vielschichtigen organisatorischen Details zur Vorbereitung der Projektumsetzung eines Chipkartenprojekts unterstützen wir Sie auf Ihren Wunsch – von der Ausschreibung bis zur Evaluation des geeigneten Generalunternehmers, bei der Kommunikation mit Ihren Studierenden, Beschäftigten und Mitgliedern, der Abstimmung zwischen internen und externen Projektbeteiligten und der Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

5. Umsetzung
Im Rahmen datenschutzrechtlicher Anforderungen ergänzen wir Ihr Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten, erstellen Verarbeitungsdokumentationen, Auftragsverarbeitungs-Verträge und Dokumente für die Durchführung einer Datenschutz-Folgenabschätzung. Anschließend stehen wir zur Verfügung für Abstimmungen mit dem Datenschutzbeauftragten, Personal- oder Betriebsräten oder dem zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten – bis zur Erteilung der Unbedenklichkeitserklärung.
Für die Umsetzung eines Chipkartenprojekts sind wir mit dem Generalunternehmer bei der Systemimplementation vor Ort, achten auf die Erfüllung im Lastenheft definierter Leistungen, stehen für Troubleshooting zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Projektabnahme.

6. Erfolgskontrolle
Wir untersuchen gemeinsam mit Ihnen, wo die gesetzten Ziele erreicht wurden, was modifiziert werden muss und wo und wie die Qualität des Projekts weiter optimiert werden kann.

Vereinbaren Sie mit uns einen ersten, kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin!